Mittwoch, 23. November 2016

Apfel-Kürbis-Aufstrich

Zutaten:
 
500 g gestückelten Kürbis
500 g gestückelte und geschälte Äpfel
300 g Wasser
1 Zimtstange
1 Zitrone
500 g 1:2 Gelierzucker
 
 
Den Kürbis (ich hatte Hokkaido) und die geschälten Äpfel in Stücke schneiden
und in einem Topf mit Wasser und mit der Zimtstange auf kleiner Flamme weich dünsten.
(Es dauert je nach Kürbissorte 30-60 Minuten).
Pürieren.
Zitronensaft zufügen.
Zucker zufügen und gut verrühren.
Einige Minuten köcheln lassen.
Zimtstange entfernen und den Aufstrich in die Gläser füllen.
 
 
Kööööööstlich!!!!
Schmeckt himmlisch und sieht aus wie Aprikosenmarmelade.
Ich wette mit euch, dass es niemand von den Blindkostern errät,
um was für eine Marmelade es sich hier handelt...
 
 

Donnerstag, 17. November 2016

Kalter Hund

Kalter Hund, schwarzer Peter, kalte Schnauze, schwarzer Igel - dieser Kuchen hat viele Namen.
Schnell und ohne backen hergestellt und dabei sooooo lecker!!!!
Ich mache den Kuchen ohne Eier, dann kann man ihn ohne Angst vor Salmonellen genießen.
 
Zutaten für eine Kastenform:
 
200 g Butter
200 g Zucker
120 g Backkakao
400 g Milch
100 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
200 g Mandelstifte
600 g Butterkekse
(nach Wunsch etwas Vanilleextrakt)
 
 
Butter in einem Topf schmelzen.
Zucker, Kakao, Milch und gestückelte Schokolade zufügen.
Alles bei geringer Hitze zu einer homogener Masse schmelzen.
 
Mandelstifte und grob zerkleinerte Kekse zu der Masse geben
 
und alles gründlich miteinander vermengen.
 
Eine Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen
 
und die Masse in die Form geben.
Die Folie zuklappen und die Masse mit den Händen in die Form pressen,
damit die Hohlräume verschwinden.
 
Den Kuchen für einige Stunden in die Kühltruhe geben und
vor dem Servieren in die Scheiben schneiden.
 
 
Lecker, sage ich!
Mein momentaner absoluter Lieblingskuchen!
 
 
Nicht zu süß...
Schöner Biss durch die Mandelstifte...
 
 
Hübsch sowieso...
 
 
 
 

Freitag, 11. November 2016

Holunder-Apfel-Fruchtaufstrich

Schon öfters habe von dem weltbesten Fruchtaufstrich geschrieben...
Zurzeit schmeckt für mich dieser hier das Allerbeste!!!
:-)
 
Zutaten:
1000 g Holundersaft
500 g geschälte und gestückelte saure Äpfel
Saft von einer  Zitrone
1 TL Zimt
750 g Gelierzucker 1:2
 
 
Zuerst Holundersaft zubereiten:
Beeren waschen und mit einer Gabel von den Stielen befreien.
 Beeren und Wasser in einen Topf geben.
Alles zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen. 
Auskühlen lassen.
 Holunderbeeren durch ein Sieb - welches mit einem alten Geschirrtuch ausgelegt wurde - gießen
und fest auspressen.
(Vorsicht!- die Holunderbeeren-Flecken sind sehr hartnäckig!
Die feste Masse und das Geschirrtuch entsorgen).
 
Alle Zutaten aufkochen und noch heiß in die Gläser füllen.
Fertig!
 
Kööööööstlich!
 
Fruuuuuchtig!!!!!
 
 

Pflaumen-Cheesecake

Ich liebe Kääääsekuchen !!!
Habe ich wohl schon öfters gesagt... ;-)
Aber es stimmt tatsächlich!
Dieser hier ist besonders köstlich und empfehlenswert:

Zutaten:
Boden:
100 g Butter
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
80 g Zucker
Prise Salz
1 Ei
 
500 g entsteinte und in Spalten geviertelte Pflaumen
 
Füllung:
300 g Magerquark
200 g Frischkäse
110 g Zucker
3 Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 TL Zimt

 
Streusel:
70 g Mehl
70 g Zucker
50 g kalte Butter
Prise Zimt

 
Die Zutaten für den Boden vermischen und zu einem glatten Teig verkneten.
Dieser sollte nicht mehr an den Fingern kleben.
(Tut er dies doch, etwas Mehl unterkneten.)
Den Teig platt drücken und mindestens 30 Minuten kühlstellen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwas ausrollen und in eine gefettete 26er Springform legen. Gleichmäßig festdrücken und dabei einen kleinen Rand hochziehen.
Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
 
Die Pflaumen waschen, entkernen, vierteln und auf dem Teig verteilen.
 
Alle Zutaten für die Füllung verrühren und über die Pflaumen gießen.
Damit die Masse sich gleichmäßig verteilt, die Springform einige Male auf die Arbeitsfläche klopfen.
 
Für die Streusel die Zutaten miteinander vermengen und über die Käsemasse bröseln.
 
Backen:
etwa 60 Minuten
bei 175° C Ober- und Unterhitze
bis der Kuchen eine schöne goldgelbe gefärbte Oberfläche bekommt.
 
Wie alle Käsekuchen und Cheesecakes komplett auskühlen lassen!
 
Köstlich, sage ich euch!
 
Leckere Knusperkruste und weiche Füllung!
 
Genau die richtige Mischung zwischen süß und sauer!
 
Ein Traumkuchen!

Donnerstag, 10. November 2016

Schokoladenkekse (90 Stück)


Zutaten:
250 g zimmerwarme Butter
100 g Puderzucker
260 g Mehl
30 g Backkakao
1 TL Vanillezucker
2 Eiweiße
Prise Salz
 
 
Butter mit Zucker hell aufschlagen.
Mehl, Backkakao und Vanillezucker zufügen.
Eiweiße mit Prise Salz fest schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben.
Teig in eine Spritztüte geben und Kekse nach Wunsch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aufspritzen.
 
Backen:
175° C Ober-und Unterhitze
12-15 Minuten
 
Schnell zubereitet und lecker!
 
Schön knusprig und mürbe!
 
Perfekt zu Kaffee!
 
 

Mittwoch, 11. Mai 2016

Amerikanische Buttercreme

Zutaten
(die Menge reicht um eine Torte einzudecken):
320 g zimmerwarme Butter
100 ml zimmerwarme Milch
 3 EL Schlagcremepulver
900 g gesiebten Puderzucker
nach Wunsch Butter-Vanille-Aroma
Zuerst Butter, Milch, Schlagcremepulver und Aroma guter mixen.
Dann nach und nach Puderzucker zugeben und kräftig weiter schlagen -
etwa 5 Minuten lang, dann wird die Creme schön cremig.
Die Creme ist etwa 1 Woche im Kühlschrank haltbar.
Bei Bedarf kann man es auch einfrieren.

Ich habe die Creme mit Backkakao eingefärbt.




Mandelhörnchen (6 Stück)

Wenn ich gewusst hätte, dass die Mandelhörnchen so leicht herzustellen sind,
dann hätte ich schon viel früher diese tonnenweise gebacken.

 Zutaten:
 
400 g Marzipan-Rohmasse
200 g Puderzucker
2 Eiweiß
(einige Tropfen Bittermandelaroma)
gehobelte Mandelblättchen
Zartbitterkuvertüre
 
Die Rohmasse in der Mikrowelle oder im Backofen bei Bedarf leicht erwärmen,
 da sie sich dann besser verarbeiten lässt.
Dann die Marzipanmasse mit dem Puderzucker
und nach Wunsch mit dem Aroma verkneten
und das steifgeschlagene Eiweiß darunter arbeiten.
(Die Masse ist ziemlich klebrig).

  Hörnchen formen und in den Mandelblättern wenden.
 
Backen:

 180° C Ober- und Unterhitze
12 bis 15 Minuten backen.
 
Auskühlen lassen.

 Kuvertüre schmelzen und die fertigen Hörnchen mit Spitzen eintauchen.

 
Köstlich.
 
 
Schmecken besser als beim Bäcker!